Usability Optimierung

Weitere Informationen von Philipp Reisener zum Thema Usability Optimierung

Die Usability-Optimierung für Websites wird immer wichtiger, denn der Konkurrenzdruck im Netz nimmt mit jedem Tag zu. Potenzielle Besucher und Kunden sind mit einem Klick wieder weg und auf einer Konkurrenzseite, wenn den Kunden keine ansprechende und kompakte Seite geboten wird. Mit einer Usability-Optimierung kann dem Kunden eine übersichtlichkeit und eine erhöhte Benutzerfreundlichkeit geboten werden.

Konzentrieren auf das Wesentliche

Viele Seitenbetreiber neigen dazu, auf Quantität anstatt auf Qualität zu setzen. Damit schneiden sie sich selbst ins Bein. Denn Inhalte, die einzigartig sind und dem Benutzer einen Mehrwert bieten, sind wertvoller als eine große Masse von Inhalten, mit denen der User kaum etwas anfangen kann. Außerdem muss der User sofort wissen, mit was sich die Webseite beschäftigt und warum ihm das nützt. Homepagebetreiber sollten sich deshalb auf das Wesentliche konzentrieren und eine übersichtliche Startseite mit Untermenüs haben. Es spricht nichts gegen viel Inhalt, er muss aber ansprechend verpackt sein. Dazu gehören auch Grafiken, die sofort erkennen lassen, womit sie sich beschäftigen. Bilder werden in Sekundenbruchteilen identifiziert und zuerst - vor dem Text - wahrgenommen. Wenn die falschen oder verwirrende Grafiken benutzt werden, kann dies verheerende Folgen haben.

Übersichtlichkeit

Eine übersichtliche Struktur von Menüs und Untermenüs ist Bedingung dafür, dass der Besucher sich mit diesen überhaupt beschäftigt und dass er sie vor allem auch findet. Die tollsten Inhalte haben keinen Wert, wenn sie vom Besucher nicht wahrgenommen werden. Eine gute Verlinkung ist deshalb Pflicht. Auch eine Sitemap sollte implementiert werden. Mit einer Sitemap wird die Webseite auch von Suchmaschinen-Robots besser und schneller analysiert, was von erheblichen Vorteil sein kann. Auch eine URL-Korrektur sollte durchgeführt werden, sofern noch nicht geschehen. Der User soll auch anhand der URL erkennen, auf welcher Unterseite er sich befindet. Verwirrende Zeichen- und Zahlenaneinanderreihungen wirken da wenig förderlich. Auch dies kommt der Indexierung bei Suchmaschinen zugute.